Reglement

1. Allgemeines

Das Turnier findet im Schulzentrum Worbboden statt. Das Turnier findet bei jeder Witterung statt. Die erst- bis drittrangierten Teams erhalten
einen Erinnerungspokal. Die Spieler/innen der Siegerteams erhalten das Turnier Sieger T-Shirt. Alle Spieler/innen erhalten einen
Erinnerungspreis.

2. Teilnahme

Teilnahmeberechtigt sind Schüler/innen des 1.-9. Schuljahres, die in einer Ortschaft der Einwohnergemeinden Worb oder Vechigen die Schule
besuchen. Mädchen- und Knabenteams bilden grundsätzlich je eine Kategorie; bei den Knaben können aber auch einzelne Mädchen mitspielen.
Ein Team besteht aus Schüler/innen der gleichen Schulklasse; Teams, die zu wenig Schüler/innen aus ihrer Klasse haben, dürfen entweder
Schüler/innen aus Parallelklassen des gleichen Schulhauses oder jüngere Schüler/innen des gleichen Schulhauses melden. In jedem Fall muss
das Team aus mindestens 5 Schüler/Innen der gleichen Schulklasse bestehen. Bei Ergänzungen durch Schüler/innen aus anderen Klassen darf
kein/e lizenzierte/r Spieler/in gemeldet werden. Im Team der ehemaligen Schulklassen können auch Kinder desselben Schuljahres mitspielen,
welche in der Einwohnergemeinden Worb und Vechigen Wohnsitz haben, jedoch ausserhalb dieser Gemeinden die Schule besuchen. (z.B.
Untergymnasium, Privatschulen). Bei Erstklässlern können auch Kindergärteler mitspielen. In Spezialfällen entscheidet das Organisationskomitee
endgültig!

3. Team- und Gruppenbildung

Pro Team 7 Spieler/innen, inkl. Goalie, und max. 5 Auswechselspieler/innen. Jede/r Spieler/in darf nur in einem Team mitmachen! Die Teams
werden nach Schuljahr in Gruppen, nach Anmeldungseingang, zusammengefasst. Die Gruppenbesten spielen um den Sieg im betreffenden
Schuljahr. Jedes Team soll von einer erwachsenen Person, die sich nach Abschluss der Gruppenspiele über die Finalspiele zu informieren hat,
begleitet sein (Eltern, Lehrer/innen, Bekannte).
Ausnahme (nur öffentliche Sammelklassen):
Der Durchschnitt der Klassenzugehörigkeit entscheidet über die Teilnahme. Bsp. bei 2.51 Durchschnitt wird in der 3. Klasse mitgespielt. Damit die
körperliche Überlegenheit nicht zu gross wird, darf gleichzeitig nur ein/e Spieler/in aus einer höheren Klassenzugehörigkeit spielen. Auf den
Anmeldeblättern muss der Lehrer die Klassenzugehörigkeit mit seiner Unterschrift bestätigen. Ansonsten können diese Anmeldungen nicht
akzeptiert werden. Aussenbezirke dürfen, wenn sie zu wenig Spieler/Innen haben, mit Spieler/Innen aus den anderen Aussenbezirken der
Gemeinden ergänzt werden. Wird eine Mannschaft wegen eines Reglementvergehens durch die Jury zu einer Forfait-Niederlage verurteilt,
werden alle Spiele dieser Mannschaft in eine Forfait-Niederlage umgewandelt.

4. Spielbetrieb

Jedes Gruppenspiel dauert 10 Minuten, jedes Finalspiel 13 Minuten, und wird ohne Seitenwechsel durchgeführt; Grundsätzlich wird nach den
Regeln des SFV gespielt; die Offside- und Rückpassregeln sind aufgehoben. Auf dem ganzen Spielfeld gibt es nur den indirekten Freistoss.
Die Auswechselspieler/innen können bei Spielunterbruch auf der Höhe der Mittellinie ein- und ausgewechselt werden. Verspätetes Antreten zieht
eine Forfait-Niederlage nach sich. Wer gegen das Turnierreglement verstösst, wird aus dem Turnier ausgeschlossen.
Der Schiedsrichter beendet das Spiel, und nicht der Gong der Jury.

5. Klassierung

3 Punkte pro Sieg; 1 Punkt pro Unentschieden; kein Punkt pro Niederlage. Bei Punktegleichheit innerhalb der Gruppe
entscheidet die
Tordifferenz. Besser klassiert ist dasjenige Team, das die grössere Differenz zwischen erhaltenen und erzielten Toren hat. Bei gleicher
Tordifferenz ist dasjenige Team besser klassiert, welches die grössere Anzahl Tore erzielt hat. Bei gleicher Anzahl erzielter Tore kommt die
Direktbegegnung der Teams zur Anwendung. Führt auch diese Regelung zu keinem Entscheid, so wird ein Penalty-Schiessen durchgeführt.

6. Penaltyschiessen

Pro Teams 5 Penalties von 5 verschieden Spieler/innen abwechslungsweise getreten. Bei Unentschieden je 1 weiterer Penalty bis zur
endgültigen Entscheidung. Bei der Entscheidungsphase dürfen alle Spieler/innen wieder mitmachen. Bei schlechten Witterungsverhältnisse kann
es auch sein, dass das Penaltyschiessen an Stelle des Spieles auf dem Rasen durchgeführt werden muss.

7. Ausrüstung

Gleichfarbiges Leibchen
Nocken- oder Trainingsschuhe
Stollen-Schuhe sind nicht erlaubt.

8. Versicherung

Es wird eine Versicherung durch die Eltern vorausgesetzt.

9. Anmeldung

Mit der Einreichung des Anmeldeformulars ist ein Turniereinsatz von Fr. 7.- pro Spieler/in zu leisten. Bitte Einzahlungsschein "Schülerturnier" der
nach der erfolgten Anmeldung versendet wird, benützen. Nachmeldungen einzelner Spieler/innen sind vor Turnierbeginn möglich. Diese müssen
die Teilnahmebedingungen, erwähnt unter Punkt 2, erfüllen. Während dem Turnier sind keine Nachmeldungen möglich oder die Jury bewilligt
diese. Die Einzahlung alleine genügt nicht als Anmeldung.

10. Spielpläne

Die Spielpläne werden den Begleitpersonen rechtzeitig per Post zugestellt und unter http://www.schuelerturnierworb.ch veröffentlicht.

11. Rassismus

Rassistische Äusserungen gegen Mitspieler und Mitspielerinnen gehören nicht ans Schülerturnier und werden mit dem Ausschluss bestraft.

12. Garderobe

Es werden keine Garderoben zur Verfügung gestellt. Bei nass-kaltem Wetter wird die Turnhalle geöffnet. Diese darf nicht mit Strassenschuhen
betreten werden.

Worb, Januar 2019
Das Organisationskomitee